1 2 3 16

Bárbara Luci Carvalho

Vom Leben und arbeiten in der Gemeinschaft und dem Experiment mit Theater und Tanz
Wir sind zu Besuch bei Bárbara Luci Carvalho auf dem Protagon-Gelände in Frankfurt Fechenheim, Sitz des antagon Theaterkollektivs.
weiterlesen $
1 2 3 16

Ach! welch' ein schöner Damen-Kranz! Die Pracht hat mir den Sinn verrückt. Frankfurt, wie hast du mich entzückt!? *

 

 


Das Frankfurter Kranz Journal ist eine Porträtgalerie, die Kolleginnen aus Literatur, Musik und Bildender Kunst, aus Architektur, Design oder Kulturmanagement und ihre Projekte und Ideen der Öffentlichkeit vorstellt. Das Journal ist ein Online-Format des Frankfurter Kranz – Netzwerk kulturschaffender Frauen in Frankfurt.

Text und Redaktion: Sonja Müller
Fotografie: Sandra Mann

Bárbara Luci Carvalho

Vom Leben und arbeiten in der Gemeinschaft und dem Experiment mit Theater und Tanz

Patricia Germandi

Nachdenken über den Begriff Kultur oder: was macht die Biologin in unserer Reihe?

Carolin Kropff

Über die Malerei, das Machen und den Diskurs mit dem Betrachter

Grit Weber

Kulturanthropologische Ansätze, Grüne Soße und das disruptive Denken

"

Über das
Journal

Christina Lutz

Politik, Gesellschaft und Theater

Eva Weingärtner und DeDe Handon

Über Räume und Denkprozesse und das visualisieren von Themen im Orbit

Isa Bickmann

Der Erfolg eines gelungenen Textes

Greta Gancheva

Wie ein Trafohäuschen das eigene Leben verändern kann (und die ganze Nachbarschaft)

Anny und Sibel Öztürk

Der Wert des Experimentierens oder: geballte weibliche Flexibilität

Bureau Mitte

Über die Wertigkeit von Material

Despina Apostolou

Musik, Musik, Musik

Frankfurter
Kranz

Jodlklub

Eine Dramaturgin, eine Regisseurin, eine Schauspielerin und das jodeln

Anja Czioska

Tausend Sachen gleichzeitig

Sabine Eilers

Kreativ arbeiten, sich selbst treu bleiben und wirtschaftlich denken

Dana Zeisberger

Ein Gespräch über flexible Lebensgestaltung, Kommunikation in der Kunst und unsere Verletzlichkeit

Sandra Mann

Die Herausforderung viele Facetten zu haben und kontinuierlich gute Arbeit zu leisten